Wir stellen uns vor: Sonja Alvarenga

Sonja Alvarenga Jahrgang 1983 Finanzbedienstete Ich bin bei Grünes Satteins dabei, weil ich Entscheidungen, die in meinem Heimatort getroffen werden, mitgestalten und meine ökologische und weltoffene Sicht des Lebens miteinbringen möchte. Was ist für mich wichtig? Ich möchte in einem Dorf leben, in dem Kinder willkommen sind, wo sie in verschiedenen Einrichtungen gut aufgehoben sind, […]

Sonja AlvarengaSonja Alvarenga
Jahrgang 1983
Finanzbedienstete

Ich bin bei Grünes Satteins dabei, weil ich Entscheidungen, die in meinem Heimatort getroffen werden, mitgestalten und meine ökologische und weltoffene Sicht des Lebens miteinbringen möchte.

Was ist für mich wichtig? Ich möchte in einem Dorf leben, in dem Kinder willkommen sind, wo sie in verschiedenen Einrichtungen gut aufgehoben sind, aber auch genügend Freiräume für eigene Erfahrungen finden. Auch ist mir den Kontakt zwischen den Menschen wichtig: zwischen alt und jung, Inländern und “Zuagraasten” – woher auch immer. Ein weiteres Anliegen sind mir regionale, biologische und fair produzierte Produkte und – damit zusammenhängend – eine gesunde Umwelt rund um unser schönes, sonnenverwöhntes Dorf.

Sonja Alvarenga

Zur Vergrößerung Bild klicken

Angelobung der Gemeindevertretung.

Die Angelobung ist zwar ein formaler Akt, es werden aber auch drei wichtige Wahlen durchgeführt.

Ein Termin, zwei Wahlen

Warum am Sonntag zweimal gewählt wird und das Problem mit der absoluten Mehrheit.

Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahl

Corona bringt Änderung bei der Bürgermeisterwahl in Satteins

Unterzeichnung der #fridaysforfuture-Forderungen

Wir von Grünes Satteins unterstützen die Forderungen von @fridaysforfuture_vorarlberg.