Energie

Die Klimaziele des Landes Vorarlberg sind ambitioniert: Bis 2050 soll das Land energieautonom sein, bis 2030 bereits stromautonom. Das kann nur gelingen, wenn alle Gemeinden mitziehen. In der vergangenen Periode haben wir bereits einige Meilensteine umgesetzt, etwa das PV-Bürgerkraftwerk auf dem neuen Doktorhaus. Die Potentiale in Satteins sind enorm:


  • Aus 230 Hektar Gemeindewald fällt jetzt schon jedes Jahr Brennholz für ca. 600.000 kWh Wärmeenergie an, das derzeit komplett außerhalb der Gemeinde verwertet wird. Wir stehen für die Verwertung der eigenen Biomasse, für kurze Transportwege und Wertschöpfung im Dorf.
  • Ab 2021 ist es Personen, Unternehmen und Gemeinden erlaubt selbst produzierten Strom auch zu verkaufen. Das bietet ungeahnte Möglichkeiten den saisonal verfügbaren Photovoltaikstrom zu nützen.


Beide genannten Punkte sind vor allem im Hinblick auf die Sanierung der NMS Satteins interessant. Ein Konzept zur Biomasseheizung liegt vor und der Umwelt- und Energieausschuss empfiehlt einstimmig dessen Umsetzung.

Für die Dachflächen sind bereits große PV Anlagen geplant.

Übrigens: Dass solche Maßnahmen in einem e5-Team koordiniert werden, ist mittlerweile in vielen Gemeinden seit Jahren selbstverständlich.